Start  Fakten  Verkehr  Stellungnahmen  Geschichte  Bildergallerie 
Bild eines Druckers

Nutzen vor Ort

Was bringt die Umfahrung? Auf der Sonthofener Straße fahren statt 10 Autos 8 oder 9, je nach Trasse. Nur an der am meisten entlasteten Straße (Kemptener Straße) eine Halbierung des Verkehrs. Eine Halbierung der Verkehrsmenge führt dabei zu einer Reduzierung des Schalldruckpegels um 3 dB(A), gerade noch im Bereich der Wahrnehmungsschwelle des menschlichen Ohrs. Induktion von Verkehr, der an Immenstadt vorbeifließt.

Was ist wichtiger für den Betroffenen, die Zahlen der Fahrzeuge, die wegbleiben, oder der Verkehr, der verbleibt, wenn die 72 bis 79 Millionen verbaut sind?

Prognosen:

Der Einfluss der sich ändernden Altersstruktur wird sich im Verkehrsaufkommen nieder-schlagen. Das Verkehrsgutachten geht von einer Zunahme der Einwohner um 1100 von 15 600 auf  16 700 im Zeitraum 2002 bis 2015 aus. Das statistische Landesamt gibt dagegen zum 31.12.2008 noch 14.371  Einwohner an. Das sind 1.229 Menschen weniger als 2002 im Gutachten.

Verkehrsentwicklung - Prognose und Realität: Die Gutachter stützen sich auf die bundesweite Entwicklung und prognostizieren ein Anwachsen des Verkehrs vom Jahr 2002 auf 2015 von 22%.

Jahr


2002 1    

2010 2     

2015 1  
Prognose

Kemptener Str

16500

 14000

19400

Sonthofenener Str.  

21700

 16000

24600

Verkehrsbelastung (Kfz/24 Stunden): Prognose und Realität

1 Quelle: Verkehrsgutachten Modus Consult, Ulm (2003)
2 Quelle: Zählung  2010 / Stadt Immenstadt

Was ist wichtiger für den Betroffenen, die Zahlen der Fahrzeuge, die wegbleiben, oder der Verkehr, der verbleibt, wenn die 72 bis 79 Millionen verbaut sind?

Hier kommen Daten aus dem letzten Gutachten (Modus Consult 2003)

Wenn Sie hier wohnen,

haben Sie 2015 so viele KFZ vor dem Fenster (laut Prognose)

und nach dem Bau der Umfahrung so viele

Nordtrasse

Südtrasse

Stadtnahe Trasse

Kemptener Str. östl. Jahnstr.

19.400

13.600

12.100

9.600

Schützenstr. östl. Kalvarienbergstr.

12.200

7.700

6.900

5.900

Montfortstr. östl. Missener Str.

10.600

5.900

5.100

4.800

Missener Str. nördl. Montfortstr.

7.100

5.800

6.000

8.600

Missener Str. nördl. Bahnhofstr.

11.000

7.300

6.800

7.000

Julius-Kunert-Str.

19.200

8.900

9.100

9.600

Bahnhofstr.

18.100

12.300

13.300

14.200

Jahnstr.

12.100

10.800

10.200

8.900

Stadtspange

18.200

12.800

13.900

14.600

Sonthofener Str. östl. Jahnstr.

24.600

20.700

21.900

22.600

Liststr.

4.700

4.200

4.300

4.400

Lindauer Str.

15.200

Gestrichen, nicht plausibel, z.T. nicht mehr zutreffend

Im Prinzip entsprechen die aktuell diskutierten Trassen denen im Gutachten. Verglichen ist hier die Nordtrasse mit Anbindung Bühl Ost (1.1), die Südtrasse (2) und die Stadtnahe Trasse mit höhengleicher Anbindung an die Missener Straße (3.1), weil die Variante von BM Schaupp wie diese einen direkten Anschluss an die Missener Straße einschließt. Nicht eingeschlossen sind die Zahlen für die OA östlich Rauhenzell, weil nicht bewohnt, und Lindauer Strasse, weil die nur unwesentlich verlegt wird (12 000 KFZ) und die Ortsdurchfahrt Bühl, weil der Tunnel Bühl zur Disposition gestellt werden sollte, um eine bessere Wirtschaftlichkeit zu errreichen. Bisher ist jedoch weder der im Gutachten prognostizierte Zuwachs an Verkehr noch an Einwohnern eingetreten, sodass das Wachstum überschätzt ist. Siehe Bevölkerung und Verkehr.

Von Dr. Rolf Grebenstein